Sonntag, 18. November 2018, 00:11 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: =DirtyWarDogs=. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 28. Februar 2014, 16:57

SETI

Hallo
Vielleicht hat von euch einer Interesse an dem SETI-Programm (Search for Extraterrestial Intelligence). Da hätte ich einen Link: http://setiathome.ssl.berkeley.edu/

Was haltet ihr davon?

2

Freitag, 28. Februar 2014, 17:51

Na gibt es doch schon lange, mindestens seit 2000. Du stellst im prinzip nur deine Rechenleistung zur Verfügung, nix schlimmes.
Wenn du dich beteiligen möchtest, einfach anmelden und entsprechend das Tool installieren.
Signatur von »=DWD=Happy«

SmashK

Fortgeschrittener

3

Samstag, 1. März 2014, 13:48

auch wenn ich sonst meinen Senf bei mir behalte, bei diesem Thema muss ich mich mal melden

SETI ist schon uralt, das läuft schon seit den 70'ern, war sogar mal von der NASA gefördert, ist aber auch schon laaange Zeit her.

für den Heim-Rechner gibts das m.W. seit Ende der 90'er
hatte ich seinerzeit (2000) auf meinem Dual-Celeron System (Abit BP-6) mit je 333 MHz zu laufen
dann lange Jahre auf meinem normalen Comp als Bildschirm-Schoner
seit einigen Jahren werden CUDA-Karten unterstützt, die die Rechenleistungen locker mal um den Faktor 100 anheben (10GFlop/s der Prozzi und 1,x TeraFlop/s die GraKa)

allerdings:
Es stellt sich immer die Frage, ob dererlei Berechnungen irgendeinen Sinn machen. Die suchen nach Auffälligkeiten des Radioempfanges auf der Frequenz des Wasserstoffatoms, bei rund 1.4 GHz. Und da jagen die seit Jahrzehnten mit Bruteforce die Rechner drüber und suchen nach auffälligen Spitzen und Wiederholungen.
Als ob Aliens sich nur ausschliesslich an diesen Code und frequenz halten und sonst die Tarnkappe drüber ziehen würden.
Und wenn man dann was findet, ist das Signal mal locker ein paar Tausend Jahre aus einer ein paar Tausend Lichtjahre entfernten Galaxie hierher "geflogen". Antworten kann man nicht, das dauert ja nochmal ein paar tausend Jahre. Hinfliegen auch nicht, das dauert ein paar hundert tausend Jahre.
Auch wenn ich recht sci-fi-affin bin, aber zum Henker: who cares ?(

Und noch schlimmer: Während dein Rechner ein Päuschen machen und Energie sparen könnte, dreht er im Gegensatz dazu auf Vollgas auf und sucht brüllend und strom-saufend nach irgendwelchen Radiosignalen aus dem Zeitalter des Homo neanderthalensis. Wobei so eine kWh Strom heutzutage mal locker 28ct kostet, aber wer sich ne GraKa für 400 Ocken leistet dem sind wohl die 28ct/kWh auch egal.
Ich weiss gar nicht, wieviele Nutzer die aktuell aktiv haben, aber wenn ständig weltweit nur 1.000.000 Rechner das rechnen (meistens Bildschirm.Schoner) sind das 1.000.000x250W=250 MW Dauer-Leistung, das sind 80 Offshore-Windräder auf Dauer-Vollgas.

ne ne, derlei sinnfreie Spielereien auf meine Kosten habe ich schon vor >5 Jahren abgeschafft, die Stromrechner und der Tinitus sagen am Jahresende danke.
Signatur von »SmashK«
good fight? -> good night! :D